Buchhaltungsservice

Buchhaltungsservice für Unternehmen - Zeit und Geld sparen?

Jungsunternehmer, Selbstständige, Freiberufler und alt eingesessene Firmeninhaber setzen in vielfältigen Aufgabenbereichen auf erfolgreiches Outsourcing. Ob einfache Sekretariatsaufgaben, Telefonannahmen oder die anspruchsvolle Buchhaltung. Dienstleistungsunternehmen haben das erkannt und bieten ihren Kunden innovative Lösungen im Bereich der Buchhaltung. Ein Buchhaltungsservice ist längst nicht nur vor Ort möglich, auch online werden entsprechende Dienstleistungen angeboten.

Buchhaltungsservice online finden und Zeit sparen

Buchhaltungssoftware

Ein Buchhaltungsdienstleister bietet dem Kunden vielfältige Vorteile. Hervorzuheben sind insbesondere die Zeitersparnis und das Know-how. Unternehmen, die ihre Buchhaltung in die Hände erfahrener Fachkräfte legen, können notwendige Arbeitskraft einsparen und diese für effektive Aufgaben zur Umsatzsteigerung nutzen. Darüber hinaus können Kunden eines Buchhaltungsservices darauf vertrauen, dass dieser über ausreichend Know-how und Expertise verfügt. Unternehmern selbst, insbesondere Jungsunternehmern, fehlt dieses Wissen in den meisten Fällen oder es ist nicht fundiert genug. Mit Hilfe von einem erfahrenen Buchhaltungsservice kann bei der jährlichen Steuererklärung jede Menge Geld eingespart werden. Denn die Fachkräfte wissen, an welchen Stellen was abgesetzt werden kann. Unter Umständen helfen sie sogar dabei, neue Absetzungsmöglichkeiten zu finden.

Buchhaltungsservice
1/1

Die Kosten für einen Buchhaltungsservice sind sehr individuell.

Welche Leistungen ein guter Buchhaltungsservice bieten sollte

Schon jetzt gibt es viele verschiedene Dienstleister, die eine Online- oder Offline-Buchhaltung für Unternehmer anbieten. Umso schwieriger gestaltet sich die Auswahl eines Anbieters. Als erstes sollte dabei unbedingt auf das Leistungsangebot geachtet werden. Folgende Leistungen muss ein professioneller Service für die Buchhaltung mindestens bieten:

+ die Erfassung der verschiedensten Belege

+ das Verbuchen der laufenden Geschäftsvorfälle

+ die Führung der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung

+ die Zusammenstellung der betriebswirtschaftlichen Auswertung

+ die professionelle Umsatzsteuervoranmeldung

+ Quartals- und Jahresabschlüsse

+ Jahresabschlussprüfungen

+ die Lohnbuchhaltung (sofern notwendig)

+ das Controlling

Im Bereich der Existenzgründung gibt es zudem Buchhaltungsservices, die spezielle Leistungen anbieten. Hierzu zählt beispielsweise die Erstellung von Rentabilitäts- und Liquiditätsplanungen sowie die fachkundige Stellungnahme, welche unter anderem für die Beantragung eines Gründerzuschusses sehr nützlich ist. Ferner können einige Serviceanbieter eine spezielle Existenzgründerberatung anbieten.

Bewertungen und Ausbildungsnachweise nicht vernachlässigen

Unternehmer sollten jedoch nicht nur auf die angebotenen Leistungen eines Dienstleistungsunternehmens achten, sondern ebenso auf das Know-how. Hier können Bewertungen anderer Kunden sehr nützlich sein. Ferner können Ausbildungsnachweise dabei helfen, den passenden Serviceanbieter zu finden. Wichtig ist, dass die Mitarbeiter des Anbieters über ausreichend Fachwissen und Kenntnisse verfügen. Sei es durch langjährige Berufserfahrung oder durch intensive Ausbildungen oder Studiengänge. Seriöse Services sind gerne bereit, entsprechende Nachweise zu bringen. Unter Umständen findet sich sogar ein kompletter Lebenslauf auf den Internetseiten eines Anbieters. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um einen Freiberufler handelt, der die Buchhaltung als Einzelperson anbietet. Hier können Kunden in der Regel auch auf regelmäßigen Kontakt und Austausch bauen. Ein persönlicher Service wird ebenfalls geboten.

Kosten von einem Buchhaltungsservice

Die Kosten für einen Buchhaltungsservice sind sehr individuell. Entscheidend sind zum einen die genutzten Leistungen und zum anderen auch der Aufwand. Ein großes Unternehmen muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als ein mittelständisches Unternehmen. Gleichzeitig können Freiberufler mit vergleichsweise niedrigen Gebühren rechnen. In den meisten Fällen werden die Kosten als monatliche Pauschale abgerechnet. Daneben gibt es aber auch Dienstleister, die ihre Abrechnungen auf Basis der geleisteten Arbeiten erstellen. Hier kann entweder der Zeitaufwand entscheiden oder auch die einzelnen vorgenommen Buchungen. Sofern die Buchhaltung von einem Steuerberater oder einer Steuerberatungsgesellschaft durchgeführt wird, gilt die gesetzliche Vergütungsverordnung, welche im StBVV festgehalten ist.

Mehr zum Thema