Sofortkredit für Selbständige

Schnell Finanzbedarf decken: Sofortkredite für Unternehmer

Ein Sofortkredit für Selbständige zeichnet sich durch eine besonders rasche Kreditbearbeitung und Auszahlung aus. Bei einem gewöhnlichen Darlehen kann sich dieser Prozess über Wochen hinziehen, bei einem Schnellkredit dauert er wenige Werktage. Die konkrete Dauer hängt von der Bank und den jeweiligen Umständen ab. Prüft ein Institut bei einem Selbstständigen nur das Einkommen und die Schufa-Datei, ist der Aufwand überschaubar. Komplexer wird es bei einer Kapitalgesellschaft und einer hohen Kreditsumme, da die Bankmitarbeiter zudem den Jahresabschluss und weitere Unterlagen kontrollieren will.

In der Regel gibt es das Angebot an Sofortkrediten deshalb ausschließlich für Einzelunternehmer und Freiberufler.

Schnellkredite: Der Ablauf

Kredit für Selbstständige

Wer einen Sofortkredit für Selbständige beantragen will, wird im Internet fündig. Die Anbieter wickeln diese Darlehen größtenteils online ab, auf diese Weise beschleunigen sie das Verfahren. Unternehmer geben in einem Antragsformular alle relevanten Daten an, dazu zählen die Adresse und der Kreditwunsch. Während Arbeitnehmer bei Schnellkrediten ihr monatliches oder jährliches Einkommen eintippen, will die Bank bei Selbstständigen den Jahresgewinn wissen. Die genauen Informationen, welche die Institute fordern, weichen voneinander ab. Häufig interessieren sie sich für den Gewinn der letzten zwei Jahre nach Steuern. Anhand dieser Daten können sie einschätzen, wie viel Geld Einzelunternehmer zur Verfügung haben und ob sie damit ein Darlehen zurückzahlen können.

Sofortkredit für Selbständige
1/1

Wer einen Sofortkredit für Selbständige beantragen will, wird im Internet fündig.

Anschließend erhalten die Antragsteller innerhalb kurzer Zeit eine Zusage oder eine Absage mit den individuellen Konditionen. Bei einer Zusage drucken sie den Kreditvertrag aus und unterschreiben ihn, sofern sie mit dem persönlichen Zinssatz zufrieden sind. Andernfalls sollten sie den Vorgang bei einer anderen Bank wiederholen. Dem Kreditvertrag fügen sie die notwendigen Dokumente hinzu, zum Beispiel die kopierten Steuerbescheide der letzten beiden Jahre. Als Neukunde eines Instituts müssen sie sich zudem identifizieren, das erledigen sie per PostIdent-Verfahren in einer Postfiliale. Diese versendet auch den Kreditantrag.

Keine Mehrkosten für Sofortkredite

Ein Sofortkredit für Selbstständige geht mit keinen Zusatzgebühren einher. Die Banken begreifen die schnelle Auszahlung als Kundenservice, mit dem sie sich von der Konkurrenz positiv unterscheiden wollen. Unnötige Kosten fallen aber an, wenn Unternehmer einen Kredit mit zu hohen Zinsen vereinbaren. Deshalb sollten sie vor der Beantragung eines Darlehens einen Zinsvergleich durchführen. Mögliche Sondertilgungen verdienen ebenfalls Aufmerksamkeit. Diese sollten jährlich, gebührenfrei und in einer angemessenen Höhe erlaubt sein. In diesem Fall können Kreditnehmer finanzielle Spielräume nutzen, um ihren Sofortkredit für Selbständige außerplanmäßig zu tilgen. Damit reduzieren sie vorzeitig die Restschuld und minimieren die gesamten Zinskosten. Einige Anbieter gewähren bei finanziellen Schwierigkeiten eine vorübergehende Aussetzung der Tilgung, diese Option ist jedoch selten.

Mehr zum Thema